Keine Chance für Phishing und Malware

E-Mails gelten nach wie vor als das wichtigste geschäftliche Kommunikationsmittel, sind aber auch bei Hackern besonders beliebt. Eine Vielzahl der verübten Cyberangriffe erfolgt über Phishing-Mails mit manipulierten Anhängen oder Links. Auf diese Weise verschaffen sich die Kriminellen gezielt Zugriff auf Unternehmensnetzwerke, greifen sensible Daten ab oder verbreiten Schadsoftware. Durch die immer professioneller werdenden Phishing-Methoden, kann man die Fake-E-Mails häufig kaum von echten unterscheiden. Es sei denn, eine digitale Signatur kommt zum Einsatz.

Den gesamten Beitrag finden Sie hier.

(erschienen im kes-Special Markt: Lösungen und Services zur Cybersicherheit)